Bücher für Herz                                
     und Geist

                                                   Bücher mit Herz 
                                                        und Geist
 

Philosophien der Zeiten

Wonach wir suchen und was wir finden und wie wir suchen und finden, ist Thema des Mensaion Verlages. 

Die geordnete Vielfalt zu erkennen, darüber zu schreiben und zu sprechen, stellt das kontinuierliche Anliegen der Denker entlang der zahlreichen Epochen dar. Dass sie dabei ihre eigene Zeit mit Wert und Sinn zu füllen suchen, ist der genuine Ausdruck des menschlichen Sein und Werdens.

Schon seit einigen tausend Jahren sucht der Mensch auf dieser Erde ein Leben zu gestalten, das sich lohnt zu leben. Seine zunehmende Bewusstwerdung der eigenen Sterblichkeit, der Blick nach oben zu den Sternen und die Notwendigkeit zu überleben und am Leben zu bleiben, brachten ihm das Nachdenken über den Sinn des Lebens und des Daseins in diesem Kósmos.

Die unterschiedlichen Antworten sind in die zahlreichen Religionen und Philosophien eingeflossen, und erst seit kurzem hat er das Wissen der Wissenschaften entdeckt.

Der Mensaion Verlag widmet sich diesem suchenden Streben des Menschen und seinen vielfältigen Antworten.

Mensaion - Etymologie

Mens, lat.: 
Denkvermögen, Verstand, denkender Geist, Bewusstsein, Einsicht, Besinnung, Denkweise, Charakter, Gesinnung, Gemüt, Gewissen, Mut, Leidenschaft, Seele, Geist, Gedanke, Vorstellung, Meinung, Ansicht, Absicht, Plan

Aion (Gottheit): 
https://en.wikipedia.org/wiki/Aion_(deity)

Vorschau auf
das aktuelle Buchprogramm

Sie können sämtliche Bücher über den regulären Buchhandel und über Online-Buchhandlungen beziehen.

Derzeit sind noch nicht alle Bücher lieferbar.

Wir arbeiten daran bis Sommer 2023 ein erstes Verlagsprogramm anbieten zu können.

Die Schwäne 
der stillen Gewalt

In diesem umfangreichen Werk wird an der humanistischen Philosophie und Psychologie das Thema des Mobbing kontrastiert und besonders die Täter des Mobbing vielfältig betrachtet. Ein Referenzwerk für Betroffene, Angehörige und Interessierte, die dieses unsägliche Geschehen aus einer menschlichen Perspektive einzuordnen suchen. 

Die vielen Gesichter
der Religion

Religion ist ein altes und anhaltendes Thema des Menschen, das Verehrung, Ignoranz und Kritik auch heute noch auf sich zieht. Dieses Buch stellt 16 Erscheinungsformen der Religion dar und bietet damit eine sinnvolle Differenzierung, nicht nur für den an Religion interessierten, sondern gerade auch für den Kritiker derselben.

Von den Dingen 
und dem Sinn

Diese Sammlung von Kommentaren bietet zu Themen der Zeit eine kurze und prägnante, philosophische Sachlichkeit an, wie sie auch Friedrich Nietzsche zu schreiben pflegte. Die überraschenden Wendungen und Pointen runden diesen Text ansprechend ab. Für alle, die sich gerade nur mit kurzen und mittleren Sentenzen zufrieden geben möchten. 

Über die Trägodien

Anhand von neun Typen der Tragödie erschließt sich durch diesen Text ein differenzierter Blick auf das Schicksal des Menschen. Dass sein unvermeidliches Ende kein Grund zur Trauer sein muss, wird dadurch deutlich und nachvollziehbar. Seine Fähigkeit zum freudigen Lächeln speist sich aus einer Gelassenheit, die in Frieden mit der Realität dem Kommen und Gehen einen Sinn zu entnehmen weiß.

Menschentiefen

Diese Sammlung von zeitlosen und zeitgenössischen Gedichten sind ganz im Stil der Menschengedichte des Dichters Eugen Roth verfasst. Dabei wird die gesellschaftliche Spiegelung in den Dienst einer liberal reflektierten Aufklärung gelegt. Humorvoll zuweilen und ernst, philosophisch und situativ, trägt dieser Gedichtband die Fackel der Menschlichkeit und Sympathie für den Homo sapiens und sein Streben weiter.

170 Aspekte

In 170 kurz gefassten Gedanken wird entlang des modernen Verständnisses des Prinzips Leistung dessen Schattenseiten und Glanz beleuchtet. Dabei bringt sich allmählich eine alternative Möglichkeit zum Erhalt eines hohen und wachsenden kulturellen Niveaus ins Gespräch. Dass die Moderne und ihr führendes Prinzip blinde Flecken zeigen, ermöglicht den Ausblick zur Weiterentwicklung jenes leistungsbezogenen Selbstverständnisses.